Bestimmungen über Montage und Gebrauch - Wir erinnern: In Österreich herrscht Winterreifenpflicht!

Wir erinnern: In Österreich herrscht Winterreifenpflicht!

Vorschriften am 29.10.13 von Rezulteo

Welche Regeln müssen österreichische Autofahrer im Winter beachten? Lesen Sie hier einen kurzen Überblick über die geltenden Regeln, damit Sie nicht überrascht werden, wenn es demnächst richtig kalt wird.

Hinweisschild Winterreifenpflicht In Österreich herrscht Winterreifenpflicht: Überblick über die geltenden Regelungen - Bild-Credit © : iStockphoto.com/rezulteo.com

Winterreifenpflicht vom 1. November bis zum 15. April

Wie auch in Deutschland und Italien, sind in Österreich Winterreifen Pflicht, sobald die kalte Jahreszeit beginnt. Sie müssen Ihr Fahrzeug bei winterlichen Straßenverhältnissen zwischen dem  1. November und dem 15. April des darauffolgenden Jahres mit Winterreifen ausrüsten und zwar auf allen vier Rädern. Die Winterreifen müssen eine Mindestprofiltiefe von 4mm aufweisen. Achtung: Halten Sie sich an diese Regelung, denn sonst droht Ihnen ein Bußgeld von mindesten 35 Euro, das bis zu 5000 Euro betragen kann, sollten Sie aufgrund falscher Reifen den Verkehr beeinträchtigen.

 

Schneeketten und Spikereifen sind erlaubt

Zusätzlich zu den Winterreifen, können Sie auch Schneeketten benutzen und zwar ab dem 1. November bis zum 15. April. Voraussetzung: Die Straße muss mit Schnee oder Eis bedeckt sein. Schneeketten sind erlaubt bzw. werden zur Pflicht, wenn ein entsprechendes Hinweisschild diese erfordert.

Spikereifen sind ebenfalls erlaubt, dabei müssen jedoch ziemlich strenge Regeln beachtet werden: Der erlaubte Zeitraum ändert sich hier, er geht vom 1. Oktober bis zum 31. Mai des darauffolgenden Jahres. Zudem muss ein spezieller Aufkleber am Fahrzeugheck angebracht  werden. Die Maximalgeschwindigkeit beträgt auf der normalen Straße 80km/h, auf der Autobahn 100km/h.