Von Reifenhersteller organisierte Veranstaltungen - Der neue Pirelli Kalender: Porträts von Peter Lindbergh
Center

Der neue Pirelli Kalender: Porträts von Peter Lindbergh

Hersteller am 08.12.16 von Alexandre Lenoir

Der berühmte deutsche Fotograf wollte Frauen einmal anders zeigen. Zum dritten Mal in 20 Jahren wurde der deutsche Fotograf Peter Lindbergh gebeten, die Bilder für den berühmten Pirelli Kalender zu schießen.

Uma Thurman posiert für Pirelli im neuen Kalender 2017 Der Fotograf Peter Lindbergh fotografiert den Pirelli Kalender 2017 - Bild-Credit © : Pirelli 2017

In der Ausgabe für 2017 mit dem Titel „Emotional“ wollte der Fotograf der wahren Schönheit huldigen. "In einer Zeit, in der die Frauen in den Medien und allgemein als Abbild von Perfektion und Schönheit gelten, war es für mich wichtig, daran zu erinnern, dass es noch eine andere, wirklichere und authentischere Art der Schönheit gibt, die nicht von der Werbung oder anderem manipuliert wird. Eine Schönheit, die Individualität und den Mut, man selbst zu sein sowie Empfindsamkeit zum Ausdruck bringt", erklärt er und fügt hinzu, dass es sein Ziel war, "einen Kalender zu schaffen, der nicht perfekte Körper zeigt, sondern Empfindlichkeit und Emotionen", die Nacktheit der Seele, die eine andere, viel kostbarere Art der Nacktheit offenbare, als nackte Körperteile. Weit davon entfernt, unvollkommen zu sein, sind seine von ihm alles andere als zufällig ausgewählten 14 Modelle - fast alle berühmte Schauspielerinnen und für viele Ikonen der Schönheit.

Bild-Credit © :
 

Fotografiert in Berlin, Los Angeles, New York, London... und Le Touquet, unter der künstlerischen Leitung von Juan Gatti. Die Schwarz-Weiß-Porträts der Schauspielerinnen Jessica Chastain, Penelope Cruz, Nicole Kidman, Rooney Mara, Helen Mirren, Julianne Moore, Lupita Nyong'o, Charlotte Rampling, Lea Seydoux, Uma Thurman, Alicia Vikander, Kate Winslet, Robin Wright, Zhang Ziyi sowie der Professorin Anastasia Ignatova mit wenig nackter Haut sind im Pirelli Kalender 2017 zu sehen. "Wenn man etwas in schwarz-weiß fotografiert, zeigt man eine Wirklichkeit, die sich von der Wirklichkeit der Welt in Farbe unterscheidet", so Peter Lindberghs Begründung für seine Entscheidung, die Bilder nur in Schwarz-Weiß zu entwickeln"Hier sind wir die Interpreten der Wirklichkeit, indem wir Schwarz und Weiß mischen und so Schatten, Licht und Formen schaffen."

Diejenigen, die nicht das Glück haben, einer der wenigen Empfänger dieses Pirelli-Kalenders sein zu dürfen, können die Entstehung des Kalenders und die Fotos unter www.pirellicalendar.com anschauen.